Lerncoaching oder Lerntherapie?

LerncoachingLerntherapie
ZielgruppenFür Schülerinnen und Schüler mit leichten bis gravierenden Schulproblemen, jedoch ohne diagnostizierte Lese-/Rechtschreibstörung, Rechenstörung oder ADHS.Für Schülerinnen und Schüler mit diagnostizierter Lese-/Rechtschreibstörung oder Rechenstörung, auch Kinder und Jugendliche mit starken Aufmerksamkeitsproblemen bis ADHS.
InhalteErarbeitung von Lernstrategien und Lerntechniken, einer selbstständigen Lernorganisation. Vermittlung von Lerninhalten mit lerntherapeutischen Methoden. Abbau von Prüfungsängsten. Konzentrations–, Merk– und Speichertraining. Vermittlung von Basisfertigkeiten durch Lerntherapie in den Bereichen Lese-und Rechtschreibstörung, Rechenstörung, Aufmerksamkeitsproblemen und ADHS.
DiagnostikBei Bedarf Testungen zu spezifischen ThemenAusführliche Diagnostik zu Lese-und Rechtschreibstörung, Rechenstörung, Aufmerksamkeitsproblemen
Analyse der Lernsituation, Arbeitsverhalten, Motivation, emotionales- und Sozialverhalten
Förderungs-möglichkeitenLerncoaching oder Lernförderung kann durch das Bildungs- und Teilhabepaket beantragt werden. Das Bildungs- und Teilhabepaket gilt bundesweit.
Eltern können das Lerncoaching für ihr Kind eigenfinanzieren.
In bestimmten Fällen kann Lerntherapie über SGB VIII § 35a durch das Jugendamt gefördert werden. Über die Zulassung zur Förderung entscheiden die einzelnen Jugendämter direkt.
Eltern können die Lerntherapie für ihr Kind eigenfinanzieren.

Warum Lerncoaching ?

  • hat Ihr Kind den Spaß an Schule und Lernen verloren?
  • die Noten werden schlechter?
  • die Hausaufgaben werden mehr und mehr zur Belastung für die ganze Familie?
  • Nachhilfe und Üben zeigen keinen Erfolg?
  • alles andere scheint interessanter zu sein als der Lernstoff?
  • werden Lerninhalte ohne System und Strukturierung bearbeitet?
  • hat Ihr Kind das Gefühl, es müsse nur noch lernen und habe keine Freizeit mehr?

Das Lerncoaching

  • basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und langjähriger, praktischer Erfahrung
  • erfolgt nach einem individuellen Trainingsplan
  • bezieht die persönlichen Probleme der Schülerin oder des Schülers mit ein
  • fördert die Ressourcen der Schülerin oder des Schülers
  • wird von ausgebildeten, erfahrenen Lerntherapeuten durchgeführt

Arbeits- und Lerntechniken

Das Lernen lernen – ein Training für Kinder und Jugendliche

  • Ordnung am Arbeitsplatz und in der Schultasche
  • Hausaufgaben selbstständig erledigen
  • Vorbereitung auf Klassenarbeiten
  • Vokabeln lernen
  • Angst und Stress bewältigen
  • Sich motivieren und konzentrieren

Regelmäßige Elterngespräche sorgen dafür, dass die hier erworbenen, neuen Arbeits- und Lerntechniken effektiv und dauerhaft zu Hause und in der Schule umgesetzt werden. Bei Bedarf wird auch die Zusammenarbeit mit der Schule gesucht.

Die Ziele des Lerncoachings

  • neue Motivation und Bereitschaft am Lernen
  • Stärkung des Selbstvertrauens durch Lernerfolg
  • eigenständiges und regelmäßiges Lernen durch besseres Lern- und Arbeitsverhalten
  • mehr Zeit für die Freizeitgestaltung durch besseres Zeitmanagement
  • Entlastung der Eltern als Lernpartner
  • effektive Strategien für das Lernen und verbesserte Lernorganisation
  • Abbau von Prüfungsängsten
  • Förderung des Zutrauens in die eigene Leistungsfähigkeit
  • den Zusammenhang zwischen Anstrengung und Erfolg sehen können
  • Prüfungsstress in Klassenarbeitssituationen durch systematische Vorbereitung minimieren
  • die eigenen Stärken kennen lernen, um das Lernen zu optimieren